Ich bin ein großer Fan von Instagram. Liebe die inspirierenden Bilder. Aus diesem Grund habe ich auch dort vor einigen Monaten großen Frühjahrsputz veranstaltet. Profile, deren Bilder mir nur hin und wieder gefallen haben, wurden aussortiert. Nun scrolle ich durch meine Timeline und bewundere jedes Bild. Eine Motivation nach der anderen. Yogis, tolle Rezepte, kuschelige Leseecken.
Warum ich Instagram noch liebe: Auch ich kann schnell und einfach andere inspirieren. Am Abend überlege ich, was ich am nächsten Morgen frühstücke. Schön bunt soll es sein, damit es sich auf Fotos hübsch macht. Natürlich bin auch ich kein großer Fan von Scheinwelten und ernähre mich vor allem gesund um eben gesund zu sein – aber ganz ehrlich: Bei diesen Themen müssen wir uns doch alle ab und zu ein wenig selbst überlisten.

Und so gab es heute früh für meinen Liebsten und mich also eine vegane Smoothie Bowl. Und dazu ein Ei. Nicht ganz so vegan, aber sonntags darf das mal. Ich möchte euch das Rezept dieses leckeren, wunderhübschen Muntermachers zeigen.
Sunday Breakfast
Step one: mix it!
Die Basis meiner Smoothie Bowls ist immer eine Banane. Gibt Konsistenz und Süße. Dann gab es dieses Mal eine Schüssel voll tiefgefrorener Himbeeren und Rhabarber. Rhabarber habe ich in dieser Form das erste mal ausprobiert. Mein Fazit: Man schmeckt ihn nicht stark raus, aber es gibt einen herrlich sommerlichen Nachgeschmack.
Ich taue die tiefgefrorenen Früchte immer vor dem mixen in der Mikrowelle auf, da meine Zähne sehr kälteempfindlich sind. Und mein Mixer schafft die gefrorenen Früchte auch nur mit Müh und Not.
Als Superfood kommen nun in den Mixer noch zwei Teelöffel Acaipulver. Meins ist aus der nu3 Insider Box*. Das gibt es aber auch bei Amazon**. Acai enthält viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Und es gibt dem Smoothie eine hübsche Farbe.
Nun wird alles in einem Mixer gemixt, bis ihr eine cremige Konsistenz habt. Sollte euch das ganze zu fest sein, könnt ihr Joghurt, (vegane) Milch, Wasser oder Orangensaft ergänzen. Nur nicht zu viel, sonst wird das ganz schnell zu flüssig. Dann könnt ihr es trinken.
Step two: make it instagramable!
Oder auch: gesunde und hübsche Deko, die aus dem Brei ein Sonntagsfrühstück macht. Ein paar Vorschläge für das Topping: Bananen, Leinsamen, Kokosflocken, Chiasamen, Mandeln und getrocknete Früchte.
Sunday Breakfast
Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachmachen und natürlich guten Appetit!
* pr Sample
**Affiliate-Link