Update

Donnerstag, 21. Juli 2016

Ich habe das Gefühl, ich verspreche euch seit Monaten, dass ich bald wieder mehr posten werde. Doch nun ist der letzte Post schon wieder drei Wochen her. Ich habe euch Veränderung angekündigt. Doch was sich verändern wird, das habe ich euch nicht verraten. 
Ich sehe in meinen Statistiken die täglichen, vielen Aufrufe auf meinem Blog. Und mir tut es selbst ein bisschen weh, dass ihr hier nichts neues vorfindet. Ich kenne dieses tägliche Aktualisieren meiner Lieblingsblogs sehr gut. Und dann die Enttäuschung, wieder nichts neues zu finden. Bestes Beispiel: xkarenina. Wo ist sie nur?

Ich finde es fair, euch nun ein kleines Update zu geben. Damit ihr wisst, ich bin nicht weg, sondern ich bereite mich auf etwas neues vor. Etwas, das wieder zu mir passt.

Hier liegt nämlich das Problem: Es passt nicht mehr. Den Blog begonnen habe ich als kleines Tagebuch. Habe euch erzählt, was ich heute mit meiner besten Freundin im Internat unternommen habe. Dann ist es professioneller geworden. Ich habe die Mode für mich entdeckt.
Doch nun ist einiges anders. Ich setze meine Prioritäten neu. Habe aussortiert. Meine Kleidung, meine Schminke, mein Leben. Und ich fühle mich immer leichter. Bin weit gekommen, fühle mich glücklich und bin Ballast losgeworden.

Auf diesem Blog möchte ich nicht aussortieren. Nichts löschen. Es ist Erinnerung an die Zeit, in der ich erwachsen wurde. Was mich geprägt hat. Das möchte ich unbedingt erhalten.
Trotzdem brauche ich eine andere Umgebung, damit mir das Bloggen wieder Spaß bereitet. Ich kann auf einem unordentlichen Schreibtisch nicht kreativ sein, in unbequemer Kleidung nicht tanzen und wenn der Blog nicht passt, keine Artikel voll Liebe gestalten.

Und nun?


Deshalb wird es bald einen ganz neuen Blog geben. Nebenbei: endlich auf Wordpress! Neue Adresse. Neues Design. Neue Themen. 

In welche Richtung wird es gehen? 
(vor allem gesundes) Essen. 
Interior. (Ich ziehe um!)
Mein Studium. Lerntipps. Wie studiert man kreativ?
Kreativität. Handlettering. Sketchnotes.
Und alles, was euch und mir sonst noch so Spaß macht.

Ein kleines bisschen wird es noch dauern, da ich euch keinen ganze leeren Blog präsentieren möchte, werde ich zunächst einige Beiträge produzieren. Und nebenbei laufen noch Prüfungsvorbereitungen und der Umzug. :)

Sobald die Seite steht, werde ich euch auf Instagram, Facebook und natürlich auch hier darüber informieren. Ich hoffe, ihr seid dann mit dabei. 

Hinterlasst mir sehr, sehr gern euer Feedback! Habt eine wundervolle Restwoche!


AOK PLUS - Happy Time Box

Montag, 27. Juni 2016


Hallo ihr Lieben! Ich hoffe, es geht euch gut?
Es ist mal wieder Unboxing-Zeit! Kennt ihr die Happy Time Box? Das ist eine süße Box von der AOK PLUS, die mich (nach einigem hin und her mit meinem Postboten und dem Nachbarn) gestern endlich erreichte. Unter diesem Boxnamen konnte ich mir zuerst mal nichts vorstellen - was schickt denn eine Krankenkasse in einer Überraschungsbox?

Inspiration: Chia Pudding

Samstag, 18. Juni 2016



Ich versuche mich zur Zeit wirklich gesünder zu ernähren. Und ich schaffe es tatsächlich, seit einem Monat jeden zweiten Tag eine Yogaeinheit einzulegen. Zu dem ganzen Thema könnt ihr im Sommer ganz viele Informationen erwarten. Wenn nämlich die Prüfungen vorbei sind, habe ich ganz ganz viel vor, neue Projekte und auch euch, meine lieben Leser, erwartet eine große Veränderung.
Bis zu meinem Umzug kann ich euch leider nur um Geduld bitten - und hoffen, dass ich es durch einige Verlosungen wieder gut machen kann. :)

Ich bin auf dem Kanal von Jacko Wusch auf ein Videos gestoßen, in dem sie von Chia-Pudding spricht. Dieses ominöse wunder-Frühstück ist ja schon lange in aller Munde. Ich habe aber noch nie rausgefunden, wie man den wirklich selber hinkriegt, dass es nicht viel zu flüssig wird. Für Tipps bin ich euch sehr dankbar! Jacko hat allerdings eine Alternative entdeckt: bei bemindfuel* gibt es (vegane) Chia-Mischungen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Und die sind einfach mal idiotensicher und dauern nur fünf Minuten. Ich habe die Firma also mal ganz frech gefragt ob ich (und auch ihr) das ganze denn nicht mal ausprobieren dürfen.

Und so habe ich zwei Sets mit allen Mischungen geschickt bekommen: eins für euch, eins für mich. Damit ihr das zweite Set testen dürft, verratet mir in den Kommentaren eine gesunde Frühstücksidee. Und eure Mailadresse. :)

Kleiner Hinweis am Rande: wenn ihr an einer Verlosung teilnehmen wollt, müsst ihr die Frage, die für die Verlosung notwendig ist, auch wirklich beantworten. Es passiert so oft, dass ich Kommentare unter Gewinnspielen bekomme mit "toller Blog, tolles Gewinnspiel, Emailadresse". Ohne Antwort auf die Frage. Ja, diese Antworten kommen tatsächlich nicht mit in den Lostopf.




Nun noch mein Senf zu dem Produkt: Ich mische sie mir immer mit Milch. So viel zum Thema vegan. Vor allem die mit Schoko- und Vanillegeschmack snd richtig lecker. Banane muss man eben mögen, Himbeere ist auch cool. Auf dem Bild seht ihr Matcha. Ich glaube, ich muss mich mit dem Matchageschmack generell noch anfreunden, das liegt jetzt nicht direkt an den Puddingen, dass es nicht so mein Fall ist.
In jeder Mischung sind übrigens Nüsse. Wer die also nicht mag oder nicht verträgt, hat keine Freude an dem Zeug.

Gerade wenn ich abends noch Lust auf Schokolade habe, habe ich die Puddinge geliebt - Schoko ist bei mir also schon lange alle. :(
Morgens kann ich euch als tolles Frühstück empfehlen, zwei Tüten anzurühren, das gibt dann die Menge, die ihr auf den Bildern seht. Mit einem leckeren Obstsalat war das die letzten Wochen für mich ein super leckeres Frühstück.

Mit einem Durchschnittspreis von 2,50€ (pro Tüte!) ist das dann aber ein teurer Spaß. Um auf den Chia-Geschmack zu kommen oder vielleicht als Geschenk kann ich euch diese Chia-Mischungen nur empfehlen. Für ein tägliches Frühstück braucht man allerdings einen gut gefüllten Geldbeutel. Über DIY-Tipps für Chiapudding würde ich mich also wirklich freuen. :)

Ich drücke euch die Daumen für die Verlosung und wünsche euch alles Liebe!



Abiball [Outfit]

Montag, 30. Mai 2016

Es ist mal wieder Abschlussball-Zeit. Egal, ob Tanzstunde, Abitur oder ein andere Abschluss: Hier wird gefeiert, getanzt und alle möchten für diesen ganz besonderen Tag besonders schön aussehen. Letztes Jahr habe ich euch eine Inspiration mit vielen rosa Kleidchen gegeben, heute habe ich ein Outfit zusammengestellt, das ich so heute tragen würde. 

Schreibtischorganisation #minimalism [giveaway]

Samstag, 28. Mai 2016



Ich freue mich so sehr, euch heute einen meiner liebsten Plätze in meiner Wohnung zu zeigen:  Mein Schreibtisch. Ihr habt ihn schon in dem ein oder anderen Post gesehen. Aber meine Minimalismus-Liebe hat auch hier endlich zugeschlagen und ich fühle mich mit einem großen, ordentlichen Schreibtisch so unglaublich wohl.

Meine Checkliste zum Schreibtisch aufräumen:

[x] Müll entsorgen
[x] Geschirr in die Küche bringen
[x] Papier abheften
Wem das schwerfällt, empfehle ich diese beiden wunderbaren Videos von Ella the Bee - der Organisationsqueen auf YouTube: Akten sortieren & Steuern sortieren
[x] Trennt euch von allem, was ihr sowieso nicht mehr benutzt. Ausgetrocknete Stifte, alte, hässliche Stiftebecher, dem dritten Klebeband-Abroller. Verwendet ihr nie wieder und ist immer im Weg.
[x] Was jetzt noch da ist vom Schreibtisch räumen und diesen saubermachen.
[x] Nur noch das, was ihr wirklich braucht, kommt jetzt wieder drauf.
[x] Um mich zu motivieren, dürften frische Blumen nicht fehlen. Sieht einfach schöner aus und bringt mich dazu, mich morgens an meinen Schreibtisch zu setzen.

Jetzt gibt es noch einige Bilder und ganz unten findet ihr eine Verlosung dieser wunderschönen Schreibtischunterlage.






  • Wo gibt's was:
  • Kalender odernichtoderdoch, aus der wunderschönen Jo&Judy Kollektion
  • Vase maisons du monde
  • Schreibtischunterlage* eine der guten
  • Becher DIY's aus Pappe / einer alten Kerze von Primark / lackierter Becher von IKEA
  • Kerze Primark



 

Verlosung Schreibtischunterlage 

Diese wunderschöne Unterlage wurde mir von eine der guten zur Verfügung gestellt. Und ich darf ein weiteres Exemplar (oder eine andere Unterlage eurer Wahl aus dem Shop) an euch verlosen.

Was ihr dafür tun müsst? :)

[x] Hinterlasst mir einen lieben Kommentar, in dem ihr mir verratet, welche Unterlage ihr euch aussuchen würdet. Und über welchen Bereich ihr den nächsten Minimalismus-Post möchtet.

[x] Vergesst eure Emailadresse nicht, damit ich euch kontaktieren kann! :)

Das Gewinnspiel geht bis Ende Juni, ich drücke euch die Daumen!

Küchen-Tipps

Mittwoch, 25. Mai 2016


Hallo ihr Lieben! :)
Eigentlich wollte ich euch eine Tour durch unsere ganze Küche zeigen. Aber die ist leider so klein und voll, dass ihr die Tour erst nach dem Umzug bekommt. Aber ich habe trotzdem ein paar Tipps für euch, wie ihr eure Küche ein kleines bisschen aufhübschen könnt. :)

Quicktip: Joghurt-Erdbeer-Bowl {FOOD}

Mittwoch, 18. Mai 2016


Zur Zeit ist es recht still auf meinem Blog geworden - aber das werde ich nun versuchen zu ändern, in dem ich euch wenigstens hin und wieder einen kurzen Post schreibe, mit dem ich euch hoffentlich eine kleine Inspiration mitgeben kann.

Und was gibt es besseres als Essen? Ich habe nie besonders gern gefrühstückt -  aber seit dem ich auf Pinterest eine Frühstückspinnwand erstellt habe, schaue ich dort jeden Morgen durch, wenn mir die Inspiration fehlt. Und danach hüpfe ich meistens super motiviert in die Küche, denn irgendetwas tolles finde ich dort immer.
Und meist sind es die einfachen Sachen, auf die man aber gar nicht kommt. Deshalb möchte ich euch heute die erste (von hoffentlich vielen weiteren) Frühstücksideen zeigen.

Wie wir aus allen Zeitschriften gelernt haben: Ja, Naturjoghurt ist gesund. Wenig Fett, keinen Zucker - aber was ist da überhaupt drin? Ehrlich gesagt nichts, was mir besonders gut schmeckt. Mir ist er einfach zu sauer, zu langweilig. Fertige Joghurte (was ist die Mehrzahl von Joghurt?) sind mir aber zu süß. Deshalb mein erster Tipp: zu 2/3 Naturjoghurt einfach 1/3 Lieblingsjoghurt geben, in meinem Fall Stracciatella. Schmeckt, macht satt und ist nicht zu ungesund.

Ganz Nicht-Healthy-Lifestyle-Blogger-mäßig geht es weiter: Ich mag auch keine Haferflocken. Und keine Kerne. Aber: sie sind gesund und füllen den Bauch. Wir möchten ja nicht in einer Stunde wieder Hunger haben. Also: einfach unterrühren, mit genug Beeren essen - dann schmeckt's doch ganz gut. Und gesundes Essen ist auch einfach Gewöhnungssache, habe ich in der letzten Zeit bemerkt.

Darauf kommen nun noch Beeren der Saison oder aus dem Tiefkühlfach (hier wirklich darauf achten, dass sie ungezuckert sind). Wem es nicht süß genug ist, rate ich zu Natursüße. Ich liebe Agavendicksaft.

Um das ganze zu perfektionieren, brauchen wir eines der beiden tollen Gewürze Vanille oder Zimt. Was mögt ihr lieber? Ich greife im Sommer meist zu Vanille, im Winter darf es ganz viel Zimt sein.

Guten Appetit! Und verratet mir doch eure liebsten Frühstücksrezepte. :)