DIY: Ostereier einmal anders

Sonntag, 24. März 2013

Nachdem gestern ein Post dazu kam, wie ich mir den Frühling auf meine Fotos hole, kommt heute ein Post, wie ich ihn mir ins zimmer geholt habe. Da ja, wie wir alle wissen, auch wenn es uns bei dem Wetter nicht so vorkommt, in einer Woche Ostern ist, habe ich heute Ostereier gebastelt. Da mit das zweite Ei kaputt gegangen ist, bin ich auf eine andere, meiner Meinung nach sehr schöne, Dekorationsidee gekommen. Es handelt sich also um zwei verschiedene Arten des Osterschmucks, und dafür braucht ihr nicht viel:
weiße, ausgepustete Eier - Edding - 1 Streichholz und Bindfaden - ein paar Frühblüher
Und so geht's: Puste die Eier aus. 

Variante 1: Baumschmuck. Suche dir ein Muster aus, zum Beispiel diese Blumen, einen Eiffelturm, eine Skyline, Schnörkel,... Male es mit Edding auf das Ei. Binde dann einen Bindfacen um die Mitte eines Sreichholzes und stecke das Streichholz durch das obere Loch des Ei vollständig in das Ei hinein. Da sich dieses dann verkantet, bleibt es im Ei stecken und du kannst den Faden an einen Baum oder Strauß hängen. Hier sieht es natürlich am besten aus, wenn du mehrere Eier hast.

Variante 2: Frühlingsblühergesteck. Mach, wie aus dem Bild zu sehen, ein Loch in das Ei. Das musst du sehr vorsichtig, und am besten mit der Hand machen, sonst ist die Gefahr sehr groß, dass es kaputt geht. Nun kannst du auch hier das Ei graphisch gestalten. Ich habe mir dann aus dem Garten ein paar Krokusse und Schneeglöckchen geholt und im, mit Wasser gefüllten Ei, schön arrangiert. Damit das Ei jetzt nicht umkippt, habe ich es mit Knete stabilisiert, eine andere Variante wäre hier ein bisschen Wachs.

Mister Schaf scheint es schon mal zu gefallen. Wie findet ihr die Idee? :)

Ich wünsche euch einen frühlingshaften Tag. ♥





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen lieben Kommentar freue ich mich immer sehr. Auch Kritik ist super. Aber hier geht alles mit ganz viel Liebe zu, also nett sein! :)