I AM STILL ALIVE

Freitag, 22. November 2013

Hallo Ihr Lieben! :)
Seit einer Woche gab es keinen neuen Post mehr von mir, das ist für meine Verhältnisse eine relativ lange Zeit. Ich könnte jetzt mit einigen Begründungen kommen, du sogar wahr wären. So habe ich zum Beispiel letzte Woche einige Arbeiten geschrieben und diese Woche kommt noch die große Physik-Kursarbeit. Ja, im Abijahr zu sein ist hart. Doch das ist eigentlich gejammere, was überhaupt nichts mit meiner Abstinenz zu tun hat. Schul ist auch nicht, dass ich nur noch drei Tage habe, um für Englisch "The strange Case of Dr Jekyll and Mr Hyde" zu lesen. Denn damit das mich vom Bloggen abhält, hätte ich mir ja wenigstens schon mal ein oder zwei Seiten anschauen können - dem ist aber nicht der Fall. Aber ich habe ja auch viel bessere Ausreden, wozu also die langweiligen heranziehen?

Meine erste Ausrede ist das Privatleben, dass geht zur Zeit wirklich drunter und drüber. Es ist nicht gerade Zeitaufreibend, nein, schön wär's, dann wäre ich wenigstens abgelenkt. Es ist aber sehr nervenaufreibend, und damit ist meine kreative Muse verloren gegangen. Falls sie euch übrigens über den Weg läuft, sagt ihr doch bitte Bescheid, dass ich sie gern mal wieder hätte - mit ihr hat das Bloggen mehr Spaß gemacht!

Im Gegensatz zum ersten, unerfreulichen Grund, ist der zweite viel besser: Ich bin nicht mehr zufrieden mit meinem Blog. Der Name stört mich ganz gewaltig. Jetzt fragt ihr euch: Was ist an diesem Grund jetzt erfreulicher?
Das ist so... wenn euch eure Wohnung gar nicht mehr gefällt, fangt ihr ja nicht an, auf der Straße zu schlafen. Nein, ich sucht euch eine neue Wohnung. Mit größeren Fenstern und besserem Licht. Und mit neuen Farben an den Wänden. Und die Dekoration macht plötzlich viel glücklicher. Man hat sogar wieder Lust aufzuräumen, denn endlich ergibt das wieder einen Sinn.
Und deshalb werde ich mit meinem Blog auch umziehen. Denn das erste Problem ist der Name. Und das zweite sind auch irgendwie die Inhalte. Er ist mir zu unpersönlich. Und zu wenig kategorisierbar. Natürlich kann ich hier meine Kreativität umsetzten, aber ich habe das Gefühl, dass es auch einen potentiellen Leser gestört hat, dass sich hier weder ein Fashion-Blog-Liebhaber, noch eine Beauty-Leser wiederfinden konnte. Und das hat mich sehr gestört.
Ich glaube, diese Beauty-Sache liegt mir auch nicht so. Ich schminke mich zwar selber gerne. Aber ehrlich gesagt habe ich keinen Beauty-Blog abonniert. Deshalb bin ich auch nicht gut geeignet, um Posts in Massen darüber zu verfassen.

Wisst ihr, was mir viel mehr Spaß macht? Persönlich zu schreiben, so wie hier. Ihr könnt mir gern mal einen Kommentar hinterlassen, ob ihr gern längere Texte von mir lest. Und Outfits zu fotografieren macht mir auch wirklich Spaß.
Womit wir zum nächsten Punkt kommen: die Qualität meines Blogs hat mir nicht mehr gefallen. Zu einem tollen Blog gehören nun einmal tolle Bilder. Und dafür braucht man eine gute Kamera. Deshalb möchte ich meinen neunen Blog auch erst starten, wenn ich meine Spiegelreflex gekauft habe, das wird so nach Weihnachten sein.
Und zurück zum Thema persönlicher schreiben: Auch mein Blog-Name soll persönlicher sein. Lange habe ich den Namen gestrawberried geliebt. Er klingt auch immer noch irgendwie cool, aber nicht mehr nach mir. Ich möchte etwas, was wirklich zu mir passt, auch wenn ich dann nicht mehr so viele positive Kommentare für den kreativen Namen bekomme, das ist es mir wehrt. 
Ich denke, mit dem neuen Blog werde ich im Januar starten. Bis dahin bin ich fleißig am Arbeiten. Oben könnt ihr ein Behind-the-Scenes von gestern Abend sehen, ich war dabei, einen Header zu designen. Das linke Bild ist übrigens nicht mein Kind, haha. Das bin ich mit meiner Mama vor knapp 17 Jahren. ;)
Bis Januar geht es hier übrigens wie gewohnt weiter. Es wird im Dezember ein paar tolle Aktionen geben, ich bin Teil von zwei Blogger-Adventskalendern. Es wird eine Verlosung und tolle Ideen für Weihnachts- und Silvester-Outfits geben. Außerdem weihnachtliche Rezepte und DIY-Ideen, ich denke, ihr könnt euch auf einen tollen Monat freuen, denn immerhin ist der Dezember auch mein Lieblingsmonat.

Ich werde euch zu gegebenem Zeitpunkt noch mehr über den neuen Blog erzählen und wenn die Zeit reif ist, werdet ihr hier auch die Adresse erfahren. Ich glaube, der neue Blog wird mir gut tun. Wie auch in manch anderen Lebenslagen sollte man auch hier die Chance nutzen, mal neu anzufangen.

Danke für's durchlesen des inzwischen doch sehr lang gewordenen Textes. Doch in meinem Hirn geht zu dem Thema viel vor, ein bisschen wollte ich euch daran teil haben lassen. Weitere Informationen zu den Adventsaktionen folgen in der nächsten Woche.

Macht es gut! Und wenn es euch grad nicht so gut geht, macht's wie ich: fangt einfach mal neu an. Das kann wirklich befreiend sein.
:*

1 Kommentar:

Über einen lieben Kommentar freue ich mich immer sehr. Auch Kritik ist super. Aber hier geht alles mit ganz viel Liebe zu, also nett sein! :)