Träume.

Samstag, 11. Januar 2014


Das ist ein Freitagspost. An einem Samstag. "Fashion-Freitag" klang irgendwie ziemlich gut, Alliteration und so, ihr wisst schon, was ich meine. Aber ich komme Freitags immer erst um vier aus Erfurt nach Hause. Und da ist es schon ziemlich dunkel. Deswegen muss ich immer entweder vorher schon ein Outfit fotografiert haben, oder es wird eben doch erst was am Samstag. Ich hoffe, ihr verzeiht?! :)



Ich bin jetzt schon wieder so richtig im Alltagsrhythmus drin, nach einer Woche Schule. Alltagsrhythmus heißt, morgens aufstehen, essen, Schule, essen, schlafen. Dazwischen vielleicht noch ein paar andere Dinge. Hauptbeschäftigung: Wochen bis zum Abi zählen. Weil ich irgendwie wirklich keine Lust mehr habe. Wenn es auf's Abi zu geht, wird der Druck immer stärker, man muss genau wissen, was man einmal machen will.
Ich möchte euch heute ein bisschen von meinen Träumen für die Zukunft erzählen, denn vor kurzem habt ihr mich gefragt, was ich eigentlich nach dem Abi vorhabe. 



Ich habe zwei Träume: der realistischere Wunsch ist, Grundschullehrerin zu werden. Ich liebe es, mich mit Kindern zu beschäftigen. Das war schon lange mein Wunsch-Beruf. Und er hat auch viele Vorteile: Ich weiß ziemlich sicher, dass ich einen Studienplatz bekomme. Das ist schon mal gut. Dann weiß ich, dass es mir wahrscheinlich auch Spaß machen wird, denn es ist abwechslungsreich und man hat mit Menschen zu tun. Und es ist ein familienfreundlicher Job, denn man hat gute Arbeitszeiten, ein sicheres Einkommen und auch einen sicheren Arbeitsplatz. Klingt eigentlich alles gut, oder?


Dann gibt es da aber noch diesen anderen Traum: Ich möchte Fotografin werden. Schon lange. Ungefähr so lange, wie ich diesen Blog habe, und das ist jetzt schon eine ganze Weile. Mir macht es einfach so viel Spaß, alles was ich sehe, festzuhalten. Und ich liebe es auch, morgens aufzustehen, meine Kamera zu schnappen und einfach hin gehen, wo es mich hin zieht. Damit kann ich viele Stunden verbringen.

Hier ist aber das Problem, dass ich nicht weiß, ob mich eine Uni annimmt. Es gibt nicht viele Hochschulen in Deutschland, die Fotografie unterrichten. Ich bewerbe mich gerade in Leipzig, ab der HGB. Und ich bin unheimlich aufgeregt, ob ich überhaupt zum Eignungstest eingeladen werde. Denn dafür muss ihnen ja erstmal meine Mappe gefallen. Und dann muss ich auch noch den Test bestehen. Ach mensch, bin ich aufgeregt, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen. 

Schal, Shirt Pimkie - Jeans, Blazer C&A - Schuhe Asos

So, dann hoffe ich, ihr drückt mir die Daumen.
Und ich wünsche euch einfach ein tolles Wochenende!
Und vergesst meine Blogvorstellung nicht. :)


Kommentare:

  1. Ein schöner Post! Drück dir die Daumen mit der Uni ;-) LG Ari

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich tolles Outfit! Ich bin grade in jedes Einzelne Teil verliebt und kann mich garnicht entscheiden, welches ich lieber mag! :)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für deinen netten Kommentar:) Ich drücke dir die Daumen, dass du dein Wunschstudium bekommst! Das Outfit gefällt mir übrigens echt gut. Der Schal hat es mir angetan :)

    Liebe Grüße
    Fräuleins Tagebuch

    AntwortenLöschen
  4. richtig hübsches Outfit :)
    Steht dir sehr gut! :)
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Perfektes Outfit! Würde ich genauso tragen :)
    Liebe Grüße,
    Carmen von http://walking-with-a-ghost.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Superschönes Outfit! :)
    Vielleicht hast du ja Lust bei mir mal vorbeizuschauen? ;) http://letztendlichliebe.blogspot.de/
    LG Jana

    AntwortenLöschen

Über einen lieben Kommentar freue ich mich immer sehr. Auch Kritik ist super. Aber hier geht alles mit ganz viel Liebe zu, also nett sein! :)