Beauty: Naturkostmetik von Yves Rocher

Mittwoch, 24. September 2014

Ich war nie ein großer Naturkostmetik Käufer. War zufrieden mit meinen Haaren, wenn sie mit Silikon vollgeklatscht waren. Sahen ja gut aus. Meine Haut am Rücken war aber nicht gut. Ich hab also verschiedene Cremes, Duschgels und andere Wundermittel ausgetestet. Nichts hat so richtig gewirkt.
Vor kurzem kam ich aber auf die Idee: Alles, was ich beim Duschen in meine Haare mache, bekommt mein Rücken auch ab. Also sollte ich dort vielleicht ansetzen.

Da ich hin und wieder schon bei Yves Rocher bestellt hatte, habe ich mich dort ein bisschen umgeschaut und auch ein paar Produkte bestellt. Ist zwar ein bisschen preisintensiver als Balea, aber wenn ihr zum Beispiel einen Gutschein nutzt (wie diesen hier), wird es nicht ganz so teuer. Und: bei Yves Rocher gibt es immer wieder tolle Aktionen wie Gratis-Zugaben und Sonderangebote.

Ich habe mir gleich mehrere Produkte ausgesucht, um auch nach der Wäsche meine Haare pflegen zu können und dann nicht doch wieder zu Silikon-Bomben, wie Haarölen, greifen zu müssen.


Eine Formel, die das Haar nicht beschwert. Pflegeformel ohne Silikone  Für locker fallendes Haar.

Ich habe dieses Shampoo gewählt, weil Volumen ja eigentlich nie schaden kann. Der Geruch ist okay, riecht eben so ein bisschen nach Natur. Meine Haare haben danach auch schönes Volumen. Jedoch habe ich das Gefühl, dass sie schneller nach fetten als mit anderen Shampoos. Aber vielleicht gewöhnt sich mein Haar auch daran. Für eine gute Anwendung unter der Dusche habe ich mir noch den Pumpspender dazu bestellt.
Ich habe übrigens vor der ersten Anwendung dieses Shampoos ein Tiefenreinigungsshampoo von Balea benutzt, um erst mal alle Rückstände und Silikone loszuwerden.

Pflegeformel ohne Silikone. Für locker fallendes Haar. Das Plus: Angereichert mit reparierender Bio-Karitébutter. [...] Diese Maske mit intensiv aufbauenderBio-Hafermilch und reparierender Bio-Karitébutterschenkt Ihrem Haar Geschmeidigkeit undseidigen Glanz. [...] Diese Maske ist frei von Silikonen und pflegt die Haarfasern, ohne sie zu beschweren. Mehr als 95% der Inhaltsstoffe sindnatürlichen Ursprungs.

Diese Maske habe ich bei jeder zweiten Haarwäsche angewendet. Während ich ohne Maske das Gefühl hatte, dass meine Haare doch relativ strohig waren, sind sie mit Maske sehr schön weich. Problematisch finde ich bei Masken im Tiegel immer das auftragen unter der Dusche, da die Hände nass sind und man ihn aufschrauben muss. Deshalb bin ich eher ein Fan von Masken aus der Tube. Aber trotzdem sind Anwendung und Ergebnis sonst gut.

Dieses Serum mit glättenden Okra-Körnern: Pflegt Ihr Haar seidig-glänzend und macht es 5-mal glatter*, Sorgt für einen Glättungseffekt, der 48h hält, Erleichtert das Glätten des Haars beim Stylen

Dieses Produkt hatte ich mir geholt um einen Ersatz für mein geliebtes, aber silikonhaltiges, Haaröl zu finden. Ich finde es okay, aber hätte mir irgendwie ein schöneres Ergebnis gewünscht. Wenn ihr also hier noch einen Tipp habt, was ich mir nach der Wäsche in mein Haar geben kann, damit es noch etwas weicher und glänzender wird, immer her damit. :)

Was benutzt ihr für die Haare? Habt ihr schon einmal Naturkosmetik ausprobiert?


Beschreibungen der Produkte von http://www.yves-rocher.de.
Erklärung des * auch auf dieser Seite.

Kommentare:

  1. Hey :)
    (Ich habe kein Profil, deshalb Anonym)
    Ich bin ja überrascht, wie günstig Yves Rocher sein kann :D ich glaube aber nach der eigentlichen Definition ist das keine Naturkosmetik, sondern nur "naturnah", da sie immer noch gewisse konventionelle Konservierungsmittel etc benutzen.
    Ich hab auch vor 2 Jahren auf silikonfreie Produkte umgestellt, mein damaliges Shampoo von Nivea hatte zum Glück von Anfang an keine :D bin dann nach und nach aber auf immer mehr Naturkosmetik umgestiegen, zumindest im Haarpflegebereich. Zugegebenermaßen zum Großteiil aus dem Drogeriebereich, funktioniert für mich und ist erschwingkich. Das schnellere Nachfetten wegen milderen Tensiden kenne ich aber auch - meist pendelt sich die Kopfhaut nach einiger Zeit ein. Balea Produkte sind, wenn auch nicht NK, übrigens auch zum Großteil silikonfrei ;)
    Was deine Frage nach einem Tipp für Haaröl angeht: hast du schon einmal ganz normales natives Kokosöl probiert? Da muss man mit der Dosierung sehr sparsam sein, aber bei vielen zaubert es tollen Glanz und es tut den Haaren gut, hat keine zusätzlichen Inhaktsstoffe. Außerdem kann man es, sollten die Haare es nicht mögen, zum Kochen benutzen :D gibt es in jedem Bioladen. Falls du lieber was im Spender hast, das Alverde Mandel Argan Haaröl ist auch sehr zu empfehlen :)

    LG, ich mag deinen Blog, du bist erfrischend anders als viele Fashionblogger, bodenständig und hübsch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Antwort und die Tipps, vor allem das mit dem Kokosöl ist super :)

      Und danke für das Kompliment <3

      Löschen

Über einen lieben Kommentar freue ich mich immer sehr. Auch Kritik ist super. Aber hier geht alles mit ganz viel Liebe zu, also nett sein! :)