Sonntagspost: Trends

Sonntag, 11. Januar 2015


Brauchen wir Trends, um das richtige zu tun?
Ich habe das Gefühl, zur Zeit wird aus allem ein Trend gemacht. Aus allem, was eigentlich moralische Grundsätze sein sollten. Natürlich, wenn der Veggie-Hype dazu führt, dass weniger Tiere gequält werden, dann ist das das Ergebnis super. Aber sollte das nicht so sein, weil es von uns ausgeht, nicht, weil es cool ist, in der Mansa an der vegan-Schlange zu stehen?


Prinzipiell möchten alle Menschen glücklich sein. Auch das versteht jeder von uns, sowohl die, die es nicht sind, als auch die, die unglaublich happy sind. 
Ich wollte mir am Kiosk die ELLE kaufen. Dort übertraf mich ein riesiger Schwung an Motivationsmagazinen: Sei sofort glücklich, Das wird dein Glücksjahr oder Mein neues Ich.
Können wir durch Mantras und Motivationssprüche, die sich inzwischen an jeder Ecke finden, tatsächlich mit uns selbst glücklich werden? Mit vorgefertigten Tipps von Menschen, die damit ihr Geld verdienen?
Ich frage mich, ob uns diese Anweisungen tatsächlich helfen. Oder ob nicht jeder seinen eigenen Weg hat, um glücklich zu werden. In dem wir das loswerden, was uns schadet und uns mit dem umgeben, was uns gut tut

2015 könnte das Jahr werden, in dem Du einfach machst, was Du möchtest und keine Anweisungen aus Magazinen verfolgst. Wenn du beim Fleisch essen ein schlechtes Gewissen bekommst, dann hör auf damit. Das kann auch glücklich machen. Aber nicht, weil alle anderen Vöner (Leipzigs Veggie-Döner) cooler finden als Döner, sondern weil du es möchtest.
Achja noch zum Schluss: Entgegen der Behauptungen mancher Hypes macht nicht nur gesundes Essen glücklich, mal im Bett liegen und Chips essen ist auch okay.


Kommentare:

  1. Das hast du schön geschrieben und ich bin absolut deiner Meinung. Obwohl ich mich oft selbst erwische, wie ich mit der Masse schwimme und gut finde, was andere gut finden.

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Trends können einem neuen Input geben oder auch mein ein paar neue Ideen, was man so tragen kann. Ob man mitmacht oder nicht sollte man selber entscheiden, je nach dem ob es einem selber gefällt oder nicht. Häufig ist es aber auch schade, wenn man dann Sachen kauft, die man dann nur ein paar Monate tragen kann, weil sie danach nicht mehr in sind. Von daher sollte man sich nicht so sehr drauf versteifen :-)
    Viele Grüße aus Neustift Stubaital :)

    AntwortenLöschen

Über einen lieben Kommentar freue ich mich immer sehr. Auch Kritik ist super. Aber hier geht alles mit ganz viel Liebe zu, also nett sein! :)