Wie's zur Zeit so läuft | Mode und Gedanken

Donnerstag, 25. Juni 2015


Hallo Ihr Lieben :)
Zur Zeit ist wirklich viel passiert. Im ganzen letzten Jahr ist viel passiert. Doch davon habt ihr das wenigste erfahren. Ich kann euch nicht genau sagen, warum - aber während meiner Zeit der Entscheidungsfindung konnte und wollte ich das mit niemandem teilen. Aber die Entscheidungen sind getroffen. Ich bin glücklicher als ich es je war. Und deshalb ist es an der Zeit, euch ein bisschen zu berichten.


Im September bin ich nach Leipzig gezogen. Single, glücklich, mit viel Motivation im Gepäck. Ich fing an, Grundschullehramt zu studieren und war plötzlich weniger glücklich. Es hat mich nicht erfüllt, nicht glücklich gemacht. Doch ein Studienfach fand ich toll: Religion. Und so wuchs in mir die Entscheidung, Theologie zu studieren. Eigentlich gar nicht so weit hergeholt: meine tolle Mami hat das gleiche getan damals. In der gleichen Stadt. Und sie ist bis heute glücklich.
So hörte ich also auf mit dem ersten Studiengang und suchte mir einen Job. Bis jetzt arbeite ich in einem Büro als Aushilfe und freue mich wie ein kleines Kind vor Weihnachten, dass es im Oktober endlich mit meinem Wunschstudiengang losgeht.

Lektion Nummer 1: Studium abbrechen ist nicht schlimm. Im Studium sind nicht alle 18 oder 19. Das Studium ist bunt und die Studenten sind vielfältig. Doch alle haben ein Ziel vor Augen. Und wenn du das nicht hast: Vielleicht schaust du dich um, was dein Leben sonst noch für dich bereit hält?

Doch ich habe nicht nur herausgefunden, welchen Beruf ich gern hätte. 
Leser, die schon lang dabei sind, erinnern sich vielleicht noch daran, dass ich lange einen Freund hatte. Und wie unglücklich ich nach dem Ende dieser Beziehung war. Doch hier in Leipzig habe ich einen wunderbaren Menschen kennengelernt. Von der ersten Minute an waren wir auf einer Wellenlänge, wie ich es noch nie erlebt habe. Und mit ihm bin ich jetzt glücklich wie nie zuvor. Und: seit einer Woche wohnen wir sogar zusammen. :)

Lektion Nummer 2: Hör auf zu suchen. Mach das, was dich glücklich macht. Dort findest du vielleicht jemanden, den das selbe glücklich macht. Und gemeinsame Interessen sind eine wunderbare Basis für eine Beziehung, bei der man jeden Morgen aufwacht und sich darauf freut, einen weiten Tag mit Ihm zu verbringen.

Dieses Jahr hat sich viel gewandelt. Ich habe herausgefunden, wer ich bin und was ich werden möchte.

Lektion Nummer 3: Ihr müsst nicht nach dem Schulabschluss euer Leben geplant haben. Nutzt diese einmalige Zeit eures Lebens, um euch selbst zu finden.


Wünsche euch, dass ihr euch ausprobiert und euren Weg findet.
Dass ihr glücklich seid und liebe Menschen an eurer Seite habt.
Ich wünsche euch alles Liebe!

Jacke Pimkie
Kleid Dawanda
Tasche Design Straps
Schuhe Deichmann
Ohrringe Claires



Kommentare:

  1. Oh super zu lesen, dass es noch andere Menschen gibt die ihr Studium abbrechen und das auch gar nicht als schlimm empfinden.
    Ich für meinen Teil habe auch Grundschullehramt studiert & jetzt nach dem Bachelor beschlossen, nicht weiter in diese Richtung zu gehen.
    Meinen Master beginne ich im September in England & ich kann es auch kaum erwarten mich in ein neues Abenteuer zu stürzen.

    xx
    http://dontbearunaway.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Dir weiterhin viel Glück und Erfolg !:)
    Finde ich super das du dein Studium abgebrochen hast, weil es dich nicht voll erfüllt hat und wenn du dann etwas neues beginnen kannst ist das doch super <3

    AntwortenLöschen

Über einen lieben Kommentar freue ich mich immer sehr. Auch Kritik ist super. Aber hier geht alles mit ganz viel Liebe zu, also nett sein! :)