Studentenküche: Fingerfood

Dienstag, 19. Januar 2016


Studentenpartys sind eine feine Sache. Man trifft all seine Kommilitonen, hat die Gelegenheit, mal wieder die Freunde aus der Heimat einzuladen und hat einen Abend lang keine Prüfungen im Kopf. Die Frage, die sich jeder immer stellt: Wie machen wir es mit der Verpflegung? Getränke lasse ich ja immer von meinen Gästen mitbringen - ich trage dann mit kleinen Häppchen gegen den leeren Magen bei, der verträgt sich nämlich nicht gut mit Alkohol. ;)

Damit das ganze nicht so aufwendig und allzu teuer wird, zeige ich euch heute ganz einfache Canapés, die wirklich variabel sind.


Ihr braucht: 
Die Basics sind Toast und Frischkäse
dazu könnt ihr Käse, Schinken, Streichcreme, Gewürze oder Salat nehmen.




Dann rollt ihr die Toastschreiben dünn aus. Wer hat, nimmt ein Nudelholz, aber eine Glasflasche tut's auch. Dann bestreicht ihr die Toasts mit Frischkäse und dem weiten Belag und rollt sie zusammen. Jetzt nur noch in Scheiben schneiden und hübsch servieren. :)

Eine Variation dieses Rezepts mit Tortillas habe ich übrigens bei Casando Magazin entdeckt. Weitere tolle Variationen bietet natürlich Pinterest!

Wie gestaltet ihr denn eure Studentenpartys? Und was gibt's da zu essen? :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen lieben Kommentar freue ich mich immer sehr. Auch Kritik ist super. Aber hier geht alles mit ganz viel Liebe zu, also nett sein! :)